Zahnbehandlung in Narkose

Für bestimmte Zahnbehandlungen ist eine Narkose sinnvoll. In unserer Praxis sehen wir vor Allem aufwendige chirurgische Eingriffe als Grund für eine Behandlung in Narkose. Diese können mehrere Stunden Dauern und für den Patienten sowohl physisch als auch psychisch anstrengend sein. Um unseren Patienten diese Erfahrung zu erleichtern empfehlen wird solche Eingriffe in Narkose durzuführen.

Es wird eine Sedoanalgesie, auch Dämmerschlaf genannt, angeboten. In Gegensatz zu einer Vollnarkose, handelt es sich hier um eine leichte Betäubung, die ausreichend ist, um Schmerzfreiheit und Wohlbefinden des Patienten effektiv zu unterstützen.

Unsere Ordination arbeitet mit einem erfahrenen Anästhesisten (Narkosefacharzt) zusammen, welcher uns die nötige Ausstattung gemeinsam mit seiner Expertise zur Verfügung stellt. Als Professor auf diesem Gebiet am Wiener AKH kann unser Anästhesist auf eine langjährige Berufserfahrung und die nötige Routine zurückgreifen, um die Risiken einer Narkose auf Minimum zu halten.

Vorteile

In Narkose hat der Zahnarzt sehr gute Arbeitsbedingungen, weil der Patient entspannt ist. Ohne Narkose ist die gesamte Behandlungsdauer länger, weil die örtliche Betäubung mit Spritzen mehrmals wiederholt und den Patienten zwischendurch auch eine Pause gegönnt wird. Darüber hinaus können manche zahnärztliche Arbeiten durch die optimalen Bedingungen in Narkose, schonender durchgeführt werden. Für den Patienten ergeben sich daraus nach dem Eingriff geringere Schwellung und geringere Schmerzen.

Es wird nicht nur die Behandlungszeit effektiver gestaltet. Die Dauer einer Sitzung kann beim Bedarf leichter ausgeweitet werden, da die Belastung für den Patienten nicht wahrnehmbar ist. Man schläft ein und wenn man aufwacht, ist alles fertig gestellt.

Beschränkungen

Narkose kann man nicht im “Vorbeigehen” erledigen. Nicht jeder Patient verfügt über den erforderlichen Gesundheitszustand einen ambulanten Eingriff in Narkose durchführen zu lassen. Genaue Vorbereitung und Voruntersuchungen sind notwendig, ebenso wie hochwertige Geräteausstattung. Die Narkose ist auch mit privat zu bezahlenden Zusatzkosten verbunden.

Moderne Narkose ist ein sehr sicheres Verfahren aber es gibt ein Restrisiko (vorbestehende Erkrankungen, seltene Stoffwechselstörungen, unbekannte Überempfindlichkeit gegen bestimmte Medikamente), das in sehr seltenen Fällen die Patientengesundheit beeinträchtigen kann. Die Einschätzung dieses Restrisikos erfolgt im Narkoseaufklärungsgespräch. Obwohl der Narkosefacharzt auf dieses Restrisiko aus Sicherheitsgründen vorbereitet ist, bleibt es seiner Einschätzung vorbehalten im Patienteninteresse zu empfehlen, auf eine Narkose zu verzichten.

Ihr Weg zur Narkose

Wenn Sie an einer Zahnbehandlung in Narkose interessiert sind, sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie gerne, ob die bei Ihnen geplante Zahnbehandlung in Narkose zu empfehlen ist und vermitteln Ihnen einen Kontakt zum Anästhesisten (Narkosefacharzt).

Gerne informieren wir Sie in unserer Praxis in 1010 Wien über die Kosten / Preise von Zahnbehandlung in Narkose.