Wurzelspitzenresektion

Wenn bei einer Entzündung einer Wurzelspitze eine einfache Wurzelbehandlung nicht zum Ziele führt, bestehen 2 Möglichkeiten, nämlich einerseits die Zahnentfernung und andererseits eine Wurzelspitzenresektion.

Da wir in unserer Praxis der Zahnerhaltung größten Wert beimessen, hat sich die Wurzelspitzenresektion zu einer Standardbehandlung entwickelt. Sie ist der Versuch, den Zahn zu erhalten.

Bei dieser wird die entzündete Wurzelspitze entfernt und dabei auch das umgebende entzündliche Gewebe entfernt. Danach werden der Zahn und sein Wurzelkanal keimfrei verschlossen. Dadurch kommt es zur Abheilung der Entzündung und der Zahn ist gerettet. Der Eingriff erfolgt unter Lokalanästhesie und ist daher schmerzfrei.

Die Wurzelspitzenresektion ist ein Erhaltungsversuch, ihr Erfolg ist immer vom Ausmaß der Entzündung und ihrer Lage abhängig.